Duschkabine reinigen

So schön Ihre Duschkabine am ersten Tag auch aussieht, so wird sie wahrscheinlich nicht immer aussehen. Vor allem, wenn sie täglich benutzt wird (was aus Hygienegründen auch sein sollte!) werden über kurz oder lang Gebrauchsspuren auftreten. Das ist aber ganz normal, denn eine Duschkabine ist ja kein Museumsstück, sondern ein Gebrauchsgegenstand.

Eine Dusche aus echtem Glas ist dabei immer noch haltbarer als Plastewände (war ja meist auch teurer), kann aber bei falschem Umgang auch sehr schnell altern. Ein wichtiges Kriterium ist neben dem sorgfältigem Umgang beim Duschen die Reinigung der Dusche. Und da gibt es Gemeinsamkeiten, aber auch einige gravierende Unterschiede, was das Material der Dusche betrifft.

Duschkabine aus Glas reinigen

Glas für die Duschkabine wirkt sehr viel ästhetischer und edler als eine Plastedusche oder gar ein noch so wunderschöner Duschvorhang. Und Glas läßt sich einfacher reinigen.
Nun sagen zwar andere, daß es viel aufwändiger ist als bei einer Kunststoffdusche. Da ich beides schon hatte, kann ich dem widersprechen: Bei der Plastedusche kann man zum Beispiel nur lasches Putzmittel nehmen, und Druck darf man auch nicht ausüben. Die Glasdusche ist da viel robuster: Glas ist weitaus nicht so empfindlich gegen chemische Reiniger, und wenn die Sicherheitsscheiben auch nicht sehr dick sind: Ein wenig drücken können Sie schon, wenn Sie einen angetrockneten Kalkflecken wegrubbeln wollen.
Aber dazu solltes Sie es gar nicht erst kommen lassen. Machen Sie ja auch nicht, ich weiß, Ihre Duschkabine wird grundsätzlich nach dem Duschen gereinigt! Aber es gibt eben Leute, die brauchen eine schnelle Dusche und müssen dann wieder aus dem Haus. Aus welchen Gründen auch immer: Die Dusche wird dann eben später gereinigt!

 

Reinigung nach jedem Duschgang

Wenn die Zeit vorhanden ist, sollte man die Duschkabine nach dem Duschen wenigstens ein bischen trocken machen. Vorher aber noch einmal mit der warmen Handbrause alle vorhandenen Seifenreste von den Glaswänden spülen und auch die Armatur oder das Duschpaneel nicht vergessen! Dann reicht in der Regel schon ein einfacher Gummiabzieher, bei hochwertigen Duschkabinen aus Glas mit einer speziellen Beschichtung kann auch mit einem weichen Tuch oder Fensterleder nachgearbeitet werden. Ganz werden Sie eine leichte Kalkbildung damit nicht verhindern, aber das wird bei der Großreinigung einmal im Monat wieder wett gemacht.
Bei wasserabweisendem Glas sollte man keine Mikrofasertücher verwenden, da diese die Beschichtung beschädigen könnten.

So vorbereitet, kann die Duschkabine streifenfrei abtrocknen und wird sicherlich auch länger halten. Für Belüftung im Badezimmer sollte nach dem Duschen übrigens immer gesorgt werden. Das begünstigt eine schnelle Trocknung, senkt die Luftfeuchtigkeit und beugt damit einer Schimmelbildung vor.

Gründliche Reinigung der Duschkabine

Einmal im Monat mindestens, bei häufigem Gebrauch auch öfter, wird das ganze Badezimmer gründlich gereinigt. Dabei ist auch die Duschkabine im Auge zu behalten, denn das ewige Problem mit dem kalkhaltigem Wasser setzt gerade ihr besonders zu.

Zum Reinigen brauchen Sie diesmal neben Gummiabzieher, weichem  Tuch und Fensterleder auch etwas Essig- oder Zitronenwasser und einen geeigneten Badreiniger und eine Sprühflasche. Damit gerüstet, geht es den versteckten Kalkablagerungen an den Kragen.


Wepos 00005 Duschkabinen Reiniger 750 ml

Preis: EUR 5,65

(0 Bewertungen)


Auf keinen Fall sollten Sie Scheuermittel verwenden, und auch keinen Schwamm, weil die Anti-Haftbeschichtung des Glases sonst beschädigt wird. Mit klarem Wasser und dem Gummiabzieher sollte das Glas nach dieser gründlichen Reinigung noch einmal nachgespült und getrocknet werden.

Fazit

Eine Duschkabine hat oft einiges an Geld gekostet, und der Aufbau und Anschluß war bestimmt ebenfalls nicht leicht. Deshalb sollte man sein gutes Stück immer gut pflegen, damit man auf Jahre seine Freude daran hat, weil sie eben noch so gut aussieht und auch ohne Probleme funktioniert. Bei ganz billigen Duschkabinen, im selten genutzem Gästebad zum Beispiel, wird das oft vernachlässigt und bei Bedarf eben eine neue, ähnlich billige Dusche eingebaut. Dabei wäre mit ein wenig Pflege auch diese Dusche viel langlebiger, als man sich oft denkt.